dextroamphetamine.net

Arzneistoffe

Unter Arzneistoffen versteht man die Inhaltsstoffe in Arzneimitteln, welche eine medizinische Wirkung auf Patienten haben sollen – also die eigentlichen Wirkstoffe in einem Arzneimittel. Es wird eine heilsame, oder zumindest lindernde Wirkung bei Beschwerden oder Erkrankungen durch die Anwendung von Arzneistoffen erwartet. Arzneistoffe dienen aber auch der Vorbeugung vor Krankheiten oder gesundheitlichen Störungen. Die Patienten können nicht nur Menschen, sondern auch Tiere sein.

Arzneistoffe

Da sich Arzneistoffe meist nicht alleine anwenden lassen, werden in der Regel sogenannte pharmazeutische Hilfsstoffe benötigt.

Da sich Arzneistoffe meist nicht alleine anwenden lassen, werden in der Regel sogenannte pharmazeutische Hilfsstoffe benötigt. Diese Hilfsstoffe dienen dann als Trägerstoff für den Arzneistoff. Um ihre Wirkung zu entfalten, müssen Arzneistoffe dem Organismus einerseits zugeführt, aber auch wieder ausgeschieden werden. Dies kann über die Haut, über Körperflüssigkeiten oder innere Organe geschehen. Nach der Herstellung oder Gewinnung kann man drei verschiedene Arten von Arzneistoffen unterscheiden: Naturstoffe, synthetische Stoffe und biotechnologisch hergestellte Stoffe.

Naturstoffe

Wie schon der Name sagt, sind Naturstoffe in der Natur zu finden. Aber nicht alle Stoffe, die in der Natur vorhanden sind, oder aus der Natur gewonnen werden können, werden Naturstoffe genannt. Mineralien und Steine werden nicht dazu gezählt, ebenso wenig wie Holz, Baumwolle und Federn. Mit dem Begriff „Naturstoff“ sind vielmehr solche Stoffe gemeint, die von lebendigen Organismen wie Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen produziert werden. Da es manchmal weniger Aufwand und Kosten verursacht, werden manche Naturstoffe auch synthetisch oder biotechnologisch hergestellt.

Synthetische Stoffe

Am meisten auf dem Markt vertreten und am häufigsten therapeutisch angewandt werden die sogenannten Synthetika. Dies sind Arzneistoffe, welche durch künstliche chemische Synthese produziert werden. Darunter fallen auch chemische Erzeugnisse wie Amphetamine, Metamphetamine, Phenylethylamine und Dextroamphetamine. Diese finden nicht nur als Arzneistoffe in streng kontrollierten Mengen Verwendung, sondern sind leider auch als Rauschmittel verbreitet oder werden zur Steigerung der Leistung eingenommen. Der illegale, unkontrollierte Konsum dieser synthetischen Stoffe hat meist verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen, wie schwere Organschädigungen und psychische Erkrankungen.

Biotechnologisch hergestellte Stoffe

Zunehmend an Bedeutung gewonnen haben in der heutigen Zeit die Arzneistoffe, welche durch die Möglichkeiten der Gentechnik hergestellt werden. Hier werden Mikroorganismen wie Bakterien und Hefen oder auch tierische Zellen biotechnologisch produziert. Biotechnologisch hergestellte Arzneistoffe machen bislang noch einen geringen Marktanteil aus und sind auch, sowohl unter Medizinern wie auch Patienten, umstritten wegen ihrer möglichen Auswirkungen, die noch unzureichend erforscht sind.